Skip to main content

Lebensmittelrecht für Kosmetik-Startups

Wissensaustausch mit ExpertInnen und PraktikerInnen

Auch wenn jeder von uns alltäglich Kosmetikprodukte verwendet, kennt kaum jemand das rechtliche Umfeld, in das diese eingebettet sind. Um ein kosmetisches Mittel am "Ende" auch vermarkten zu können, ist es wichtig, die grundlegenden rechtlichen Rahmenbedingungen schon bei der Entwicklung zu beachten.

Neben Fachvorträgen im Plenum stehen Ihnen an diesem Infotag die eingeladenen ExpertInnen auch direkt für Ihre individuellen Anliegen an den Informationsständen zur Verfügung. Mit diesem Angebot wollen wir Sie dabei unterstützen, in Zukunft unnötige Reibungsverluste und "No-Go-Entscheidungen" zu vermeiden.

INHALT

  • Notifizierung von kosmetischen Mitteln
  • Hygieneanforderungen der Räumlichkeiten (GMP)
  • Rohstoffeinkauf: Lebensmittel als kosmetischer Rohstoff | Parfum SB | Spezifikationen | Analysezertifikate
  • Natur- und Biokosmetik
  • Kennzeichnung und Werbung
  • Sicherheitsbericht
  • Gewerberecht
  • Einführung in das europäische und nationale Kosmetikrecht

ZIELGRUPPE

  • GründerInnen und MitarbeiterInnen von Startups, die Kosmetikprodukte herstellen, damit handeln oder diese importieren,
  • KleinstherstellerInnen von Seifen, Körperölen, Badekosmetik, Lippenbalsam, Cremen, Naturkosmetik/Biokosmetik
Datum

19.09.2019,
09:30 bis 16:00 Uhr
Einlass: 09:30 Uhr

Ort

AGES GmbH
Spargelfeldstraße 191
1220 Wien
Österreich
PKW-Einfahrt: Breitenleer Straße 177

Veranstalter

AGES-Akademie
Spargelfeldstraße 191
1220 Wien
Tel.: +43 50 555-25201
akademie@ages.at

Fachliche Leitung
DI Gregor Özelt, Leitung Abteilung Gebrauchsgegenstände & Kosmetik | Institut für Lebensmittelsicherheit Wien | AGES GmbH
Teilnahmebeitrag

275,00 Euro